Skifahren in der Rhön – Traumhafter Winterurlaub

Die Rhön ist ein Ausflugsziel, das für seine Vielfalt bekannt ist. Rund um das ganze Jahr kann man hier historische Burgen bestaunen, wundervolle Wanderwege entlang spazieren, Fahrradfahren oder einfach die herrliche Natur genießen und dabei auf spielautomaten-online.info ein wenig entspannen. Im Winter ist die Rhön vor allem als Wintersportgebiet beliebt, denn hier gibt es tolle Loipen oder Winterwanderwege. Der Winter steht bald vor der Tür – wieso also nicht mal den nächsten Ski-Trip in die Rhön planen? Wir verraten Ihnen alle wichtigen Infos, die Sie für Ihre Urlaubsplanung brauchen.

Skigebiete in der Rhön zum Genießen

Es mag größere Skigebiete in Deutschland geben, doch im Rhön-Gebiet warten auf Pisten-Freunde ein paar echte Perlen, die sich lohnen. Besonders populär ist das Gebiet Kreuzberg-Bischofsheim an der Rhön mit seinen 13 km Länge. Damit ist es hier auch gleichzeitig die größte Skizone, inklusiver der längsten als auch der steilsten Abfahrt. Wer zum Winterurlaub in die Rhön fährt, kommt an diesem Gebiet definitiv nicht vorbei. Ebenso empfehlenswert, wenn auch mit deutlich weniger Pistenkilometern, sind die Gebiete Wasserkuppe und Simmelsberg. Die Ski- und Rodelarena Wasserkuppe bietet 4,4 km, dafür aber sechs Lifte. Hervorzuheben sind hier die tolle Rodelbahn und der Panoramalift als auch die genialen Möglichkeiten zum Snowboarden.

Simmelsberg liefert Pisten im Umfang von 5 km Länge, dafür aber von leicht bis schwer alles im Angebot. Ein Highlight ist die extrem steile Snowboarder-Strecke, die sich bisher noch über einen Geheimtipp-Status freut. Wer ein Skigebiet genießen will, dass zwar klein ist, aber enormes Potenzial hat, sollte sich hier umsehen. Zuletzt ist auch das Gebiet Zuckerfeld eine Option, vor allem für Anfänger, denn von den 5 km Gesamtlänge sind 60% für Beginner geeignet. Auch hier sind Snowboarder willkommen, außerdem ist eine Skischule Teil des Gebiets, wo Einsteiger endlich ihren Weg auf die Piste finden können. 

Herrliche Loipen laden zum Langlauf ein

Neben den ausgewiesenen Skigebieten gibt es in der Rhön wunderbar präparierte Strecken für Langlauf-Fans. Mit zu den beliebtesten Strecken gehören wohl die Lange Rhön, die Loipe Thüringer Hütte, die Rundloipen Sennhütte, Moorschlinge und Hillenberg als auch das Loipenzentrum Rotes Moor. Über die Nummer des Schneetelefons 06654-1211 kann jeder Interessierte die aktuelle Schneehöhe erfragen und erfahren, welcher Loipen-Besuch sich zum entsprechenden Zeitpunkt lohnt. 

Nützlich ist die offizielle Schnee-Nummer auch dann, wenn man sich auf den Weg zum Rodeln machen will. Fantastische Orte zum Rodeln sind die Rodelwiese Simmelsberg, das Gebiet Bischofsheim Klosterwiese, die Gaudipiste am Ellenbogen oder die Rother Kuppe. Innerhalb der Saison werden für die meisten Rodelgebiete zusätzliche Parkplätze angelegt, um dem zusätzlichen Touristenstrom Herr zu werden. Neben klassischen Rodelwiesen warten auf vielen Pisten auch Extras wie Reifenrutschen und Funsport-Angebote – eine besonders tolle Idee für Familien!

Snowkiting – Den Trendsport in der Rhön erleben

Ein absoluter Trend im Wintersport ist Snowkiting. Wer Skifahren oder Snowboarding liebt, wird von diesem einzigartigen Gefühl begeistert sein. Mit dem Board oder den Skiern unter den Füßen wird man von einem Kite-Drachen über den Schnee gezogen und gleitet über die glänzend weiße Pracht hinweg. Dabei hat man die Qual der Wahl: Als Anfänger kann man sich treiben lassen und einfach eine Menge Spaß haben. Als Fortgeschrittener oder Abenteuerlustiger kann man hohe Geschwindigkeiten aufnehmen und atemberaubende Stunts und Sprünge vollbringen. 

Wie Sie sehen, liefert die Rhön nicht nur über die Sommermonate hinweg viele Gründe für einen Besuch. Wintersport-Freunde, die es nicht zu den überfüllten Pistengebieten des Landes zieht, finden hier klasse Bedingungen, schöne Strecken und vielfältige Angebote rund um Schnee und Skifahren. Wenn Ihr Plan für den kommenden Winter noch nicht steht, dann sind Sie eingeladen, um sich von der Rhön und ihrem Charme im Winter überraschen zu lassen.